Wie man eigene Bilder auf eine großen Wand aufmalt

pictures on a large wallDie wahrscheinlich individuellste Form der Wanddekoration ist ein selbst erstelltes Wandgemälde. Man muss dazu übrigens nicht einmal ein Künstler sein – wer keine eigene Idee hat oder glaubt, nicht das nötige Talent zu haben, kann sich an einer Vielzahl von Vorlagen bedienen. Im Prinzip kann man jedes Bild auf eine Wand übertragen.

Bevor die Pinsel in die Hand genommen werden, braucht es aber etwas Vorbereitung. Zunächst einmal muss die Wand präpariert sein. Man kann direkt auf den Putz malen oder eine Raufaser- oder andere Tapeten als Untergrund verwenden. Je nach Putzart muss man diesen noch speziell behandeln, damit die Farbe später auch haftet. Wer keine flache Wand, sondern Struktur haben will (zum Beispiel um eine Mauer zu simulieren), der sollte erst die Struktur zum Beispiel mit Gips auftragen. Es gibt auch die Möglichkeit, auf einer Leinwand zu malen, die dann entweder an die Wand gehängt oder geklebt wird.

Ist der Untergrund fertig, muss man sich entscheiden, wie man malen möchte. Dazu gibt es drei Methoden:

1. Selbst frei Hand malen

2. Ein Gitter verwenden

3. Einen Projektor verwenden

Die erste Methode ist eigentlich nur für jene geeignet die schon geübte Maler sind. Das Risiko ist groß, sich zu ver-malen. Die zweite Methode ist die am weitesten verbreitete. Man legt das Originalmotiv über ein Raster und malt ein weiteres Raster maßstabsgerecht mit Bleistift auf die Wand. Dann beginnt man ein Quadrat nach dem anderen zu kopieren. Der Vorteil daran ist dass man nicht das ganze Bild auf einmal malen muss, sondern sich auf kleine Bereiche konzentrieren kann. Der Nachteil ist, dass man trotzdem ein wenig Übung und Talent braucht, die Vorlage zu kopieren.

Bei der Projektormethode wird das Bild mit einem Videoprojektor an die Wand geworfen und dann einfach nachgemalt. Das ist die einfachste Methode und auch für Anfänger geeignet. Da man für den Projektor etwas Abdunklung braucht, sollte man vorher daran denken, dass dies Einfluss auf die Farbigkeit des Bildes haben könnte. Am besten ist es so viel Tageslicht wie möglich zu haben.