Moderne und klassische Tapeten für das Wohnzimmer

classic wallpaper for the living roomAuch wenn das Wohnzimmer gemeinhin die gute Stube ist, wird dem Esszimmer oft gestalterisch mehr Aufmerksamkeit gezollt. Es ist oft genug das Aushängeschild einer Wohnung oder eines Hauses. Hier wird nicht nur gegessen, sondern hier werden auch Gäste verwöhnt. Vielleicht stecken manche Bewohner auch deshalb mehr Geld in die Wanddekoration. Dank moderner Verfahren in der Herstellung von Tapeten ist heute die Bandbreite des Angebots unglaublich gewachsen.

Wenn man eine Tapete für das Esszimmer auswählt, dann muss sie sowohl Aspekten der Gemütlichkeit und Repräsentanz und als auch der stilistischen Harmonie mit dem Mobiliar Rechnung tragen. Gerne verwendet werden Tapeten mit warmen Farben, oft in Erdtönen, weil sie einen Eindruck der Gemütlichkeit vermitteln. Dezente Muster sorgen für Vertrautheit. Die Wandgestaltung soll den Raum unterstreichen und nicht bestimmen. Wer es etwas rustikaler möchte, kann Tapeten mit Strukturelementen wie Steineffekte verwenden, oder Stuckimitate. Getragener sind klassische Muster wie französische Lilien, die vor allen Bordüren verwendet werden, aber auch wandfüllend.

Wer ein Esszimmer betritt, wird in der Regel von der Wandgestaltung als erstes beeindruckt. Hier entscheidet sich, ob eine Stimmung festlich, gemütlich, dezent oder fröhlich sein wird. Wer viele Gäste hat, wird eine sehr klassische und representative Tapete aussuchen. Wer oft mit der Familie sich im Esszimmer aufhält, wird fröhliche Formen und Farben lieber haben – schließlich will man schlechte Stimmung vermeiden. Und wer oft mit Freunden zusammen ist, wagt vielleicht etwas modernere Muster und Stile. Letztlich ist der Kreativität keine Grenze gesetzt, man sollte aber darauf achten, dass die Wände das Mobiliar nicht optisch erschlagen. Ein dunkler Tisch passt besser zu hellen Wänden, ein heller Tisch zu dunkleren Tönen. Alte Möbel sehen gut vor einer Wand mit klassischen Mustern aus, während moderne Möbel auch kräftige Farben und abstrakte Muster vertragen.

Deshalb ist es natürlich besser, bei einem Neubezug zunächst die Möbel auszuwählen und dann nach der richtigen Wandbekleidung zu suchen.