Das Kinderzimmer – wie zu dekorieren? Tapete oder selbst malen?

wallpaper for kids roomDer Nachwuchs kündigt sich an und soll auch ein eigenes Zimmer bekommen. Aber wie gestaltet man es? Einige von uns standen auch vor dieser Frage – oder stehen noch, weil die Kids älter geworden sind und neue Motive haben wollen.

Sobald Kinder einen Stift in die Hand nehmen können, fangen sie auch an damit zu malen – gerne auch auf Wänden. Das macht zwar ihnen Spaß, nicht aber immer den Eltern. Oft ist die Frage, ob man die Wände im Kinderzimmer selbst bemalen soll oder lieber eine dekorative Tapete verwendet. Unser Rat: Einfach beides probieren.

Heute gibt es schon sehr strapazierbare Kunststofftapeten, die auch mal einen Wachsmalstift oder einen Filzstift vertragen, der dann wieder – vorsichtig mit Lösemittel – entfernt werden kann. Eltern können zum Beispiel nur den unteren Teil des Kinderzimmers – bis in Armhöhe des Kindes – mit solchen Tapeten versehen, und den oberen Teil mit eigenen Motiven und Malereien versehen. Wer eine künstlerische Ader hat, kann natürlich auch das komplette Zimmer selbst dekorieren. Es bietet sich aber an, zumindest eine Tapete in neutraler Farbe auf den Putz zu kleben und dann auf der Tapete seine eigene Motive aufzubringen. Das verhindert dass die Farbe in den Putz eindringt und damit nicht mehr zu entfernen ist. Außerdem sollte das Kunstwerk dann noch mit einer Schutzschicht versehen werden, die abwischbar ist – falls der Nachwuchs das Werk noch selbst “verschönern” möchte.

Wer aber selbst nicht so gut mit Pinsel und Stift ist, kann natürlich eine Tapete auswählen, die kindgerechte Motive hat. Heute gibt es eine Riesenauswahl: Angefangen von Comicfiguren über bunte Fantasiemotive, Blumen und Sterne oder lustige Tiere. Wir raten – trotz der Malereigefahr – zu helleren Hintergrundfarben, sie machen das Zimmer einfach freundlicher und lichter.

Ältere Kinder bevorzugen wahrscheinlich weniger verspielte Motive – hier bieten sich dann neutrale Muster an, oder gar eigene Dekorationen mit Postern. Diese gibt es heute schon als Klebefolie-Tapeten zu kaufen.